Verfasst von: Kanarienvogel | August 26, 2010

Leuchtturm „Faro de Orchilla” auf El Hierro

Die Insel El Hierro gehört neben La Gomera mit zu den kleinsten Inseln der Kanaren. Jedoch gibt es hier ebenfalls viel zu entdecken und zu erleben wie bei einem Urlaub auf Gran Canaria zum Beispiel. Mit der Fähre oder einem Boot werden Sie nicht sehr viel Zeit benötigen, um von Ihrer jeweiligen Unterkunft auf den Kanaren auf diese kleine aber dennoch wunderschöne Insel zu gelangen.

Besonders interessant ist, dass diese am westlichsten gelegen Insel in der Antike das Ende der Welt dargestellt hat. Dort hat sich nämlich der Nullmeridian befunden. Ganze 200 Jahre bis zum Jahr 1883 verlief er dort. Als Kennzeichnung für diesen Punkt wurde der Leuchtturm „Faro de Orchilla“ errichtet. Besonders schön ist dieser Ort für alle, die Erholung und absolute Ruhe genießen wollen, da es einer der abgeschiedensten Orte zu sein scheint.

Auch von dem Ausblick von dieser Küste aus werden Sie absolut begeistert sein. Der Blick auf den Atlantik ist einzigartig und man kann sich von den Küstenstreifen einen Eindruck verschaffen, wie es früher hier einmal durch die vielen Lavaausbrüche ausgesehen haben muss. Denn die Kanaren sind komplett aus Vulkangestein entstanden.

Wenn man den rötlichen Leuchtturm „Faro de Orchilla“ auf El Hierro besucht, erhält man als Andenken eine Urkunde darüber, dass man das ehemalige Ende der Welt – den Nullmeridian besucht hat.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: