Verfasst von: Kanarienvogel | März 22, 2012

Timanfaya – Nationalpark auf Lanzarote

Dieser Nationalpark auf Lanzarote wurde 1974 zum achten Nationalpark in Spanien erklärt und man kennt ihn auch unter dem Namen Feuerberge. Er versprüht seinen ganz eigenen Charme – es ist apokalyptisch und elementar, karg aber dennoch wunderschön. Lassen Sie sich von dieser jungen Vulkanlandschaft gefangen nehmen und planen Sie es bei Ihrem nächsten Urlaub Lanzarote fest ein.

Allgemeine Informationen


Der Nationalpark Timanfaya erstreckt sich im Süden von Lanzarote von Yaiza bis Tinajo auf einer Fläche von 51,07 km². Steile Hänge, große Kraterlöcher und atemberaubende Lavaformationen lassen den Besucher in eine ganz andere Welt abtauchen. Die größten Vulkanausbrüche wurden im Herbst 1730 verzeichnet und es folgte eine der längsten Eruptionsphasen der Erdgeschichte. Sechs Jahre lang spuckten die neu entstandenen Krater Feuer und Asche an die Erdoberfläche.

Es wurden unzählige Dörfer komplett verschüttet, u.a. auch das Dorf Timanfaya, nach welchem der Nationalpark benannt wurde.  Die letzten Ausbrüche fanden im Jahre 1824 statt, aber auch heute brodelt es noch unter der Erde. Nur einige wenige Zentimeter unter der Erdoberfläche misst die Temperatur teilweise über 100°C. Gräbt man  nur 5 Meter tiefer, kann man schon Temperaturen von über 400°C messen.

Besichtigung des Timanfaya Nationalparkes


Der Besuch des Nationalparkes sollte auf jeden Fall fest in Ihrer Lanzarote Urlaubsplanung inbegriffen sein. Die Vulkanberge glänzen je nach Sonneneinstrahlung und Außentemperatur in bunten Farben, von tiefschwarz bis feuerrot. Am besten sind diese Farbspiele bei sonnigem und klarem Wetter wahrnehmbar.

Wenn Sie diesen Park nun erkunden wollen, kann ich Ihnen  interessante Varianten empfehlen:

Bustouren
Es werden täglich Bustouren auf der Ruta de los Volcanes angeboten. Sie starten etwa alle halbe Stunde und dauern 45 Minuten. Es ist wohl die entspannenste Art der Erkundung und Besucher, die einen Platz auf der rechten Seite im Bus ergattern können,  erwartet der beste Blick auf den Nationalpark.

 

Kamelritt

Das absolute Highlight bei der Erkundung des Nationalparkes wäre es wohl, ihn auf dem Rücken eines Kameles zu erleben. Es stehen  Ihnen mehr als 200 Kamele zur Verfügung, die nur darauf warten, Sie durch diese beeindruckende Landschaft zu begleiten. Die Dromedare tragen einen Maulkorb und werden von Führern geleitet – für die Sicherheit ist also auch gesorgt.

 

Sie können aber auch auf geführte Wanderungen zurückgreifen oder die Feuerberge mit Ihrem eigenen Auto erkunden – ganz wie Sie möchten und was Sie als beste Methode empfinden.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: