Verfasst von: Kanarienvogel | Mai 8, 2013

Fuerteventura von Kopf bis Fuß in 2 Tagen

Sie lieben es am Strand von Fuerteventura in der Sonne zu liegen und ab und zu Abkühlung im atlantischen Ozean zu suchen, aber Sie wollen Ihren Aufenthalt auch dazu nutzen die Insel besser kennen zu lernen?
Dann mieten Sie doch einfach ein Auto für zwei Tage und entdecken Sie Fuerteventura von Kopf bis Fuß.

Erster Tag

Besuch der Hauptstadt Puerto del Rosario

Am besten ist es, wenn Sie direkt nach Ihrer Ankunft ein Auto am Flughafen von Fuerteventura mieten.
Von dort brauchen Sie nur ungefähr 10 Minuten, um die Hauptstadt Fuerteventuras, Puerto del Rosario, zu erreichen, wo Sie Ihre Rundreise beginnen können.
Im Stadtzentrum befindet sich die Pfarrkirche „Iglesia Nuestra Senora del Rosario“, welche der Schutzheiligen der Stadt gewidmet ist. Sie können den im 20. Jahrhundert erbauten Glockenturm und die Statue der Heiligen bewundern.
Nur wenige Fußminuten von der Kirche entfernt, befindet sich der Hafen, wo unter anderem Fähren nach Teneriffa ablegen und Geschäfte zu einem kleinen Einkaufsbummel einladen.

Corralejo Naturpark und La Oliva

Von Puerto del Rosario fahren Sie weiter an der Küste entlang in Richtung Norden nach Corralejo. Die Fahrt dauert zwar nur etwa 40 Minuten, dennoch sollten Sie im Naturpark von Corralejo eine Pause einlegen. Der Park besteht aus einer weitläufigen Dünenlandschaft und einem Vulkankegel, welcher sich bestens für Wandertouren eignet und einen herrlichen Blick über Fuerteventura und den atlantischen Ozean ermöglicht. Er ist außerdem Heimat vieler Pflanzen- und Tierarten, wobei es sich bei den Pflanzen überwiegend um Trockengewächse handelt.

Naturpark Corralejo

Corralejo ist ein ehemaliges Fischerdorf mit wunderschönen Sandstränden, die zum Baden einladen. Dennoch sollten Sie das Sonnenbaden noch einmal verschieben, um die schöne Altstadt in der Nähe des Hafens zu besichtigen. Dort befinden sich viele Restaurants und Bars, die zu einem verspäteten Mittagessen einladen.
Von Corralejo fahren Sie weiter in das 20 Minuten entfernte La Oliva. Im „Museo del Grano La Cilla“, einem Landwirtschaftsmuseum, erfahren Sie einiges über die Geschichte Fuerteventuras und es wird Sie wahrscheinlich, wie viele andere auch, überraschen, dass Fuerteventura einst als „Kornkammer“ der kanarischen Inseln bezeichnet wurde.
Ebenfalls einen Besuch Wert ist die Lavahöhle „Cueva Del Llano de Villaverde“ welche vor ungefähr einer Million Jahren durch einen Vulkanausbruch entstand. Seit 2006 ist die Höhle zugänglich für Touristen. Sie ist Heimat einer einzigartigen Spinnenart – aber keine Angst, der Bereich, in dem die Spinne lebt, ist für Besucher unzugänglich. Tauchen Sie ab in eine Welt ohne Tageslicht, nur mit Helm und Taschenlampe ausgestattet.
Nachdem Sie den Weg aus der Höhle gefunden haben, geht es zurück nach Puerto del Rosario, um den Abend in einem der Restaurants gemütlich ausklingen zu lassen. Sollten Sie eine Unterkunft benötigen, kann Ihnen Perfect Sun Travel bei der Suche nach Ferienwohnungen oder Hotels behilflich sein.

Lavahöhle La Oliva

Zweiter Tag

Gran Tarajal und Costa Calma

Den zweiten Tag der Rundreise beginnen Sie in Gran Tarajal, der zweitgrößten Stadt Fuerteventuras. Sie befindet sich 45 Autominuten südlich der Hauptstadt und beeindruckt durch das kleinstädtische, kanarische Flair, da große Touristenanströme bis heute ausgeblieben sind. Am Ortseingang befindet sich ein Park, der mit zahlreichen Dattelpalmen geschmückt ist und zu einem Picknick einlädt.
Im 20. Jahrhundert war der Hafen Gran Tarajals einer der wichtigsten Umschlagplätze für Tomaten, heute kann man dort alte Fischerboote und luxuriöse Yachten bewundern.
Im Anschluss geht es weiter nach Costa Calma, ein touristisch geprägter Ort, an dem viele Deutsche angetroffen werden können. Hier befindet sich ein 1,5 Kilometer langer Sandstrand in einer kleinen Bucht, der zum Verweilen einlädt.

Morro del Jable oder Oasis Park

Für den Nachmittag stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Entweder Sie fahren weiter nach Süden nach Morro del Jable oder Sie besuchen den Oasis Park.
In Morro del Jable lohnt sich ein Besuch der Markthalle „Mercado Municipal“. Dort findet man typisch kanarische Köstlichkeiten, Obst, Gemüse, Fleisch und Backwaren – nicht nur ein wahrer Augenschmaus.
Im Hafen in Morro del Jable legen ebenfalls Fährschiffe zu anderen kanarischen Inseln an und ab und außerdem kann man dort Segeltörns buchen. Zudem sollten Sie auf jeden Fall den Leuchtturm am Strand von Morro del Jable besuchen.

Leuchtturm Morro del Jable

Sollten Sie den Oasis Park bevorzugen, erwarten Sie dort 250 verschieden Tierarten und ein Kakteengarten. Es finden täglich verschieden Tiershows statt und der Park ist ganzjährig geöffnet. Eine Eintrittskarte für Erwachsene kostet 25€.
Mehr Informationenüber den Oasis Park finden Sie hier.

Nachdem Sie Fuerteventura in nur zwei Tagen von Kopf bis Fuß entdeckt haben, können Sie nun Ihren Mietwagen zurückgeben und die restlichen Urlaubstage an den wunderschönen Sandstränden verbringen!


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: